MINI SUITE AURORA AMOROSAMINI SUITE AURORA AMOROSA
mini suitemini suite
mini suite hotel vienna san martino di castrozzamini suite hotel vienna san martino di castrozza
Verfügbarkeit

Schneeschuhe

Mit den Schneeschuhen durch die Wälder

Schneeschuhe benutzen, ist wirklich einfach und für jedes Alter gedacht. Sie werden an normalen Bergschuhen geschnallt, und können in jedem Sportgeschäft gemietet werden.

Schneeschuhtouren sind nicht anstrengend und deshalb ideal für jedes Alter und auch für wenig sportliche Menschen! Sie führen durch zauberhafte, tief verschneite Wälder und Berglandschaften des Naturparks, über sonnige Ebenen, vorbei an die suggestive Palagruppe.

Von San Martino di Castrozza und Rollepass aus zur Val Venegia. Von Primiero aus zur Val Canali und Valle del Vanoi. Die Bergführer organisieren Scheeschuhtouren sowohl für Anfänger als auch Profis und stellen auch die Austrüstung zur Verfügung.

Entdecken Sie das von den Bergführern zusammengestellte Programm!

 

Informationen zu den verschiedenen Touren:

In San Martino di Castrozza: Bergführerbüro beim Tourismusverein San Martino di Castrozza von 17.00 bis 19.00 Uhr Tel. 0439.768795.

Die Bergführer empfehlen:

Romantische, abendliche Tour

Diese Tour startet abends, zwischen Dämmerung und Nacht, von 16.30 bis 19.00 Uhr

Eine Exkursion auf der Suche nach neuen, tiefen Emotionen, die in der Waldstille, durch die Lichtreflexe im Schnee und den Sternenhimmel entstehen.

Dauer: von 16.30 bis 19.00 Uhr

Technische Daten: Höhenunterschied bei Steigung 100 m bei Abhang 100 m

 

Die Waldgärten

Waldgärten – Auf der Spur des Mazarol s (ein Waldelf)

Halbtägige, leichte Tour, Start und Ziel zu Fuss in San Martino.

Es handelt sich um einen Lehrpfad innerhalb des Walsgebietes von San Martino, der die Tierwelt und den geologischen Waldbau in den Vordergrund stellt. Diese Tour ist ideal auch für Kinder sowie auch als erste Erfahrung mit Schneeschuhen und kann auch bei Schneefall vorgenommen werden.

Seen von Colbricon – zwischen Jägern und Soldaten

Diese zwei “Perlen” befinden sich auf einer wellenförmigen Ebene, welche die Berggruppe des Cavallazza von den zwei Gipfeln des Colbricon trennt, umgeben von einem suggestiven Bergpanorama. Im Süd-Westen die Gruppe des Colbricon, im Westen Cima Stradon, im Süd-Süd-Osten die Gruppe Cavallazza-Tognazza.

Etwas weiter weg im Osten ist am Horizzont die majestätische Palagruppe zu erkennen.

Eine eintägige Tour mit Schneeschuhe und Picknick

Gestartet wird mit dem Skibus in San Martino di Castrozza um 09.30 Uhr.

Überquerung des Rollepasses in San Martino vorbei an den Seen von Colbricon auf 1927 m. Der erste Teil verläuft innerhalb des Waldgebietes von Paneveggio, bis zur Schutzhütte (im Winter geschlossen. Von den Seen aus ist ein zauberhaftes Panorama auf Marmolada, Latemar, Catinaccio und auf die Palagruppe zu erblicken. Die Tour verläuft entlang der Kette des Lagorai, zwischen mittelalterlichen Heerlagern hindurch und entlang der Linie des 1. Weltkrieges.

Castellazzo

Ganztägige Schneeschuh-Wanderung, Gebiet Rollepass.

Start beim Rollepass, hinauf bis Capanna Cervino und dann weiter zum Gipfel des Castellazzo. Dies war während des 1. Weltkrieges ein strategischer Punk und bietet eine wunderschöne Aussicht auf alle umliegenden Täler, auf die Palagruppe, auf andere Bergketten der Dolomiten und auf den Lagorai wo kürzlich ein großes Kreuz errichtet wurde (Cristo Pesante). Sehr sonnig, Picknick.

Piani della Cavallazza

Piani della Cavallazza. Auf den Spuren der Gämsböcke

Wanderung vom Rollepass nach San Martino di Castrozza vorbei an Piani della Cavallazza. Start um 09.30 Uhr mit Skibus in San Martino.

Sehr schön am Rande der Palagruppe und Valle del Primiero, integrales Gebiet des Lagorai-Parkes vorbei an einen Lerchenwald, eine Wanderung durch die Welt der Tiere. Besonders geeignet für die Beobachtung der Gämsböcke.

In sonniger Lage und geeignet für jedermann.

Hochebene Palagruppe San Martino

In einer Wüste weißer Dünen

Die Hochebene der Palagruppe ist einer der berühmtesten Orte der Dolomiten, vor allem im Winter. Es handelt sich um ein sehr wertvolles und einmaliges Gebiet: Ein 50 km2 großes Plateau auf 2500 m Höhe, umgeben von hohen Gipfeln, die wie eine Mauer empor steigen und die Sicht verdecken. Man muss sich bis zum Rande des Plateaus begeben, um die Aufstiegsanlagen zu erreichen und das Panorama sehen zu können. Es ist keine Ebene sondern besitzt viele Mulden, Klüfte und Vorsprünge. Im Winter ist sie die perfekte Bühne für Schneeschuhwanderungen.

Start in San Martino bis nach Col Verde mittels Aufstiegsanlagen, Gondelbahn max. 8 Personen oder Seilbahn max. 40 Personen.

Zauberhafte Wanderung mit einem rund um Panorama auf 360 Grad auf einer Höhe von 2600 bis 2800 m. Sonnenbrille, passende Kleidung und Schutzcreme sind deshalb empfohlen.

Cima Scarpe

Eintägige Wanderung mit Schneeschuhen auf dem Plateau der Palagruppe von San Martino. Zauberhaftes Panorama auf 360 Grad umgeben von absoluter Stille und weißen Dünen.

Start bei der Ankunft der Seilbahn Rosetta Richtung Osten und dann hinauf zu Pradidali basso bis zu Cima Scarpe. Der Rückweg erfolgt über einen kreisförmigen Pfad bis zur Seilbahn. Eine Wanderung auf 2500 m bis 2800 m daher ist passende Kleidung, Schutzcreme und Sonnenbrille empfohlen. Benutzung der Seilbahn sowohl auf dem Hinweg als auch auf dem Rückweg. Picknick unterwegs.

Exkursion zum Gletscher Fradusta

Eintägige Wanderung mit Schneeschuhe auf Hochplateau der Palagruppe von San Martino. Das Plateau bekommt im Winter eine einmalige Form mit gewaltigen Schneehügeln und vom Winde geformte Gassen. Der Weg zum Gletscher ist ein sanftes Auf und Ab und gibt den Eindruck als würde man auf dem Mond gehen. Start ist bei der Ankunft der Seilbahn Rosetta, Richtung Gletscher und dann wieder im Kreis zurück zur Seilbahn. Wanderung auf 2500 m bis 2700 m daher ist eine geeignete Kleidung, Sonnenbrille und Schutzcreme ratsam. Die Aufstiegsanlage wird sowohl auf den Hinweg als auch auf den Rückweg benutzt.

Val Venegia

Eine der suggestivsten Schneeschuhwanderung. Val Venegia ist am Fuße der Palagruppe von San Martino eingekeilt (Dolomiten des Trentino) und wird durch die Gipfel des Mulaz und Cimon della Pala überragt. Val Venegia ist unser Augapfel.

Der Name steht in Verbindung mit Venedig: In der Ära der Seerepublik wurden die Baustämme dieser Wälder nach Venedig transportiert. Val Venegia verbirgt die schönsten Eindrücke der Bergwelt der Dolomiten und ist daher ein beliebter Zielort von Berg- und Naturfans. Sie liegt am Rande des Waldes von Paneveggio, eine der renommiertesten Rottannen-Waldgebiete der Alpen, wo die Bäume beachtliche Höhen erreichen und ihr Holz als sehr begehrt gilt. Diese Wälder werden auch Wald der Geigen (Foresta dei Violini) genannt, da das Holz für die Erstellung von Musikinstrumenten eingesetzt wird.

Gestartet wird beim Rollepass (Parkplatz ehem. Sesselbahn Segantini auf 1950 m), Aufstieg zu Fuß bis zur Schutzhütte Segantini auf 2200 m von wo aus ein traumhafter Blick auf die nördliche Bergkette der Palagruppe von San Martino zu bewundern ist.

Von dort aus beginnt der Abstieg durch Val Venegia bis zur Sennhütte Venegiota auf 1835 m, weiter durch das Tal Travignlo bis zur Sennhütte Venegia wo das Mittagessen zu einem ermäßigten Preis eingenommen wird.

Weiter geht es dann abwärts bis Piano dei Casoni 1700 m wo ein kleiner Bus zur Abholung wartet (16.00 Uhr)

Zu Fuss über die nördliche Kette der Palagruppe von San Martino durch den schönen Wald von Paneveggio (Wald der Geigen). Val Venegia ist als eines der schönsten Täler im Trentino bekannt.

Tour von Val Venegia ohne Rast mit Rückkehr zum Rollepass

Die gleiche Tour aber ohne Rast in der Sennhütte, rückwärts vom Parkplatz der Sesselbahn Segantini aus hinauf Richtung Sennhütte Malga Juribello und dann abwärts in Val Venegia bis Sennhütte Venegiotta, weiter hinauf durchs gleichnamige Tal bis zur Schutzhütte Segantini, dann runter zum Rollepass (Starpunkt).

Eintägige Wanderung, Picknick. Tour im Gegenuhrzeigersinn.

Oder Aufstieg zur Schutzhütte Segantini, runter in Val Venegia und wieder rauf zur Sennhütte Juribello Rollepass.

 

Utility area